Rezensionen:


Göritz und Wolff spielen mit beständiger Leidenschaft- und gut zusammen...

...eine großartige Unternehmung.

Die CD verströmt eine bescheidene Professionalität mit sehr angenehmen Ergebnis."

Guitar Review New York (Nr.135/2008)


Bei Schuberts Moment Musicaux […]  könnte man vielleicht sogar träumen, dass es sich um Musik für Gitarre handelt. So eindringlich und überzeugend spielen Göritz & Wolff diesen gewaltigen Programmpunkt der CD, der immerhin über eine halbe Stunde beansprucht. […] Göritz & Wolff haben mit Vol. 1 dieser CD eine schöne Platte für Gitarristen gemacht, die damit den eindimensionalen Blick vom üblichen Gitarrenrepertoire einmal in die Welt der großen Klassik lenken können. Was wäre gewesen, wenn Beethoven, Chopin, Schubert und viele andere für Gitarre geschrieben hätten?"

Gitarre Aktuell IV/07


"Mit dieser CD sind die beiden Gitarristen, die seit 1994 zusammen arbeiten, ein großes Wagnis eingegangen: Denn ausschließlich Klaviermusik ist hierauf zu hören. Noch dazu Werke, die für viele Kenner wegen ihres idiomatischen Gehalts untrennbar mit dem Tasteninstrument verbunden sind. Dennoch – so viel sei verraten – überzeugt dieses Album und dürfte sogar eingefleischten Klavier-Fans gefallen. Ein Beethoven-Meisterwerk, die berühmte „Sonata Op. 31 Nr. 2“ (genannt „Der Sturm“) macht den Auftakt. Die Interpreten bringen ab dem ersten geheimnisvollen Dominant- Septakkord, dem darauf folgenden, treibenden Allegro bis hin zum dialogischen Hauptthema genau jene eigentümliche Mischung aus frühromantischer Freiheit und spätklassischer Zucht zum Ausdruck, die dieses Klavierwerk auszeichnet. Es gelingt den beiden, den Spannungsbogen über alle drei Sätze zu halten, ohne dass Aussetzer oder Stolperstellen erkennbar wären. Klasse. (…) Auch bei Schubert gelang es dem Duo, den richtigen Ausdruck für diese lyrische Musik zu finden – so gut, dass niemand hier das Klavier vermisst. Ein gelungenes und schönes Album."

Harald Wittig, Akustik Gitarre, 6/07


"Gleich mit den ersten Tönen der CD wird übermittelt, dass die beiden D(aniels) es ernst meinen. ...Hier ist das, was in der (originalen) Partitur steht, bis hin zu Verzierungsanweisungen

und Details der Dynamik berücksichtigt worden – ...Mehr noch: Die beiden Musiker haben auch

noch vitale und berührende Musik gemacht..."

Gitarre & Laute (2007 Nr.5-6)


Reviews:


"Wolff and Goritz play with consistent passion and good rapport…

These two talented guitarists have given a great effort here. The whole disc exudes a humble professionalism, and is a pleasant piece of work.”

Guitar Review New York (135/2008)


"compelling and persuasive..."

Gitarre aktuell (IV 2007)


"Brilliant.  ...So good, nobody here misses the piano.

A successful and beautiful album."

Akustik Gitarre (6/2007)


"With the very first notes of this CD it becomes clear that both Daniel's seriously are not fooling around...  What's in the (original) score, from ornaments to dynamic details, has been considered and realized... But more so: the two musicians have made vital and touching music just as well...

Gitarre & Laute (2007 Nr.5-6)

New Transcriptions for 2 Guitars Vol.I

New Transcriptions for 2 Guitars Vol.I

Rezensionen weiter unten

scroll down for reviews